Bayrische Brennerausbildung

Der sechswöchige Lehrgang dient in erster Linie zur Vorbereitung auf die Gehilfenprüfung als Brenner / Brennerin. Zielgruppe sind also Personen mit eigenem Brennkontigent und mehr oder weniger praktischer Berufserfahrung.

Rechtsgrundlage ist § 45.2 des Berufsbildungsgesetzes, welcher ohne reguläre Ausbildungszeit , aber mit dem Eineinhalbfachen der normalen Berufsausbildungszeit an Berufserfahrung ( also in der Regel nach 4,5 Jahren) das Ablegen der Gehilfenprüfung gestattet.

Der nächste Vorbereitungslehrgang zum staatlich geprüften Brennergehilfen beginnt ab Januar 2020.

Die Ausbildung findet wiederum an den Lehrgangsorten bayerische Landesanstalt für Wein- und Gartenbau Veitshöchheim und Lehr- und Beispielsbetrieb für Obstbau Deutenkofen vom Bezirk Niederbayern statt.