Sortenbestimmungskurs am 29.10.2022 (Das Seminar muss coronabedingt verschoben werden (neuer Termin: Sa, 19.11.22)!!!, Anmeldung noch möglich)

Sie wollten schon immer wissen, welche Apfelsorte in Ihrem Garten wächst?

Lernen Sie, diese mit Hilfe der Pomologin Anja Huber selbst zu bestimmen!

Das genaue Programm und die Anmeldung finden Sie hier: Anmeldung und Programm Sortenbestimmungskurs am 29.10.2022

Baumwartkurs 2023 ausgebucht

Der Baumwartkurs für das Jahr 2023 ist bereits ausgebucht. Interessenten können sich auf eine Warteliste setzen lassen.

Der Lehr- und Beispielbetrieb für Obstbau Deutenkofen freut sich sehr über das große Interesse an der Baumwartausbildung. Dies zeigt die Nachfrage der Bevölkerung, sowohl fundiertes Fachwissen als auch praxisnahe Fertigkeiten von fachkundigen Spezialisten aus erster Hand zu erlernen.

Heimatapfel startet durch

Heimatapfel startet durch

Pünktlich zur heuer endlich wieder stattfinden dürfenden Obstausstellung in Deutenkofen wurde mit der Vermarktung des „Heimatapfels“ begonnen. Da der Erhalt alter Sorten für die Geschmacksvielfalt der Kunden von großer Bedeutung ist, hat sich Obstbaumeister Hans Göding mit seinem Team für einen neuen Weg entschieden: Auf einem gleichbleibenden Laden- /Regalplatz sollen verschiedene altbewährte, regionaltypische und robuste Sorten als „unser Heimatapfel“, aber ohne zwingende Sortendeklaration,  angeboten werden. Im Falle Deutenkofens handelt es sich um die Sorten Goldparmäne (erstmals 1510 beschrieben, auffällig würziges Aroma), Ananasrenette (zitronengelbe kleinfruchtige Sorte mit außergewöhnlichen Aroma, Geheimtipp unter Schnapsbrennern), Schöner aus Wiltshire (in Niederbayern sehr hoher Bekanntheitsgrad unter dem Synonym 'Weiße Wachsrenette', welche ein Aroma besitzt, welches an Champagner erinnert) und Goldrenette aus Blenheim (ebenfalls in Niederbayern als „Goldrenette“ mit einem nussigen Geschmack weit verbreitet, bekannt und geschätzt).

Die Bäume wurden 2020 gepflanzt und erbrachten heuer die ersten nennenswerten Erträge. Eventuell wird auch die alte italienische Sorte 'Gravensteiner', der sich der Lehr- und Beispielsbetrieb bereits vor Jahren wieder zugewendet hat, zukünftig als Herbstsorte ebenfalls unter dem Label „Unser Heimatapfel“ angeboten. Hans Göding: „ Wir müssen irgendwie versuchen, die Kluft zwischen Vergessenwerden, fehlender Wirtschaftlichkeit und mangelndem Kaufinteresse einerseits und einer nicht reproduzierbaren Sortenvielfalt mit eigenartigsten Geschmackseindrücken aufzubrechen. Es kann und darf nicht sein, dass diese tollen, alten Sorten zwischen den Mühlsteinen der eher süßfad schmeckenden Sorten Fuji (asiatischer Marktanteil ca. 65%) oder Gala (angestrebter europäischer Marktanteil 40 %) zerrieben werden und untergehen. Auch die Pflanzentscheidung des Obstbauern im zugegebenerweise eigen gestalteten deutschen Obstmarkt sollte nicht wie in der Vergangenheit zu 2 Dritteln den Sorten Elstar und Jonagold obliegen, sonst erliegen wir hierbei derselben Vereinheitlichung wie weltweit und geben wertvolle Marktanteile preis."

Link zum jüngsten Fernsehbeitrag über Quitten

Hier finden Sie einen interessanten Beitrag über Quitten: Fernsehbeitrag über Quitten

Große Obst - Ausstellung am 25.09.2022

Vielen lieben Dank für Ihren großartigen Besuch!

- Ihr Obstbau-Team Deutenkofen!

Am 25.09.2022 findet im Rahmen der 65 - Jahrfeier im Lehr- und Beispielbetrieb für Obstbau Deutenkofen eine große Obst - Ausstellung statt.

Ein abwechslungsreiches Programm sorgt für Begeisterung bei Kindern und Erwachsenen:

  • große Obst - Ausstellung mit ca. 400 Sorten
  • Obstbestimmung durch versierte Pomologen
  • Obstverkauf
  • Schau - Brennen
  • Führungen durch den Obstbaubetrieb
  • Blaskapelle Frauenberg
  • Hüpfburg

Für das leibliche Wohl sorgt Hatl's Imbiss!

Zur Bestimmung Ihrer Apfel- und Birnensorten werden drei bis vier typische Früchte benötigt, die nicht verletzt oder verfault sind!
Die Früchte sollen einen Stiel haben und nicht poliert sein.

Hier finden Sie das Programm: Plakat Tag der offenen Tür 2022

Baumwartseminar 2023

Ein neues Baumwartseminar für das Jahr 2023 liegt vor!

Eine Anmeldung ist ab sofort möglich, welche per Email umgehend bestätigt wird.

Das Programm finden Sie unter "Kurse" unter dem Punkt "Baumwartausbildung".

Aktuelles

Lehrvideoreihe startet

mit einem Kurzfilm zum Thema Winterschnitt startet die Lehrvideoreihe zu untreschiedlichen obstbaulichen Themen. Die Filme werden auf dem Youtube-Kanal des Bezirks Niederbayern veröffentlicht.

zum Video Winterschnitt

Streuobst-Kartierungs- und Erhaltungsprojekt 2021/ 22

Wo sind die Sortenschätze unserer Streuobstwiesen?

Im Zuge der Streuobst-Offensive der bayerischen Staatsregierung 2021 erhielt die Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau in Veitshöchheim (LWG) den Auftrag, ein zukunftsfähiges Sortenerhaltungskonzept Streuobst für ganz Bayern zu entwickeln. Dies wurde 2021 in den Landkreisen Kitzingen und Landshut als Pilotprojekt gestartet. Das Projekt wird 2022 nun auch in den Landkreisen Dachau und Cham fortgeführt. Im Landkreis Landshut beteiligt sich weiterhin der Lehr- und Beispielsbetrieb für Obstbau an dem Projekt. In der ersten Phase geht es dabei darum, die im Landkreis bestehenden alten und interessanten Apfel- und Birnensorten zu erfassen. Da hier zunehmend das Fachwissen zur Bestimmung der alten Sorten verloren geht, soll hier das Wissen gebündelt werden. Dazu können Fruchtproben von alten Apfel- und Birnensorten, auch solche, die im letzten Jahr nicht bestimmt werden konnten,  an unterschiedlichen Stellen (siehe Tabelle unten) abgegeben werden, um diese durch fachkundige Pomologen bestimmen zu lassen.

Helfen Sie mit, den Sortenschatz unserer Streuobstwiesen zu heben!

Wenn Sie also interessante, unbekannte Sorten älterer Bäume im Garten haben, können Sie diese bestimmen lassen. Dazu bringen Sie bitte 5-6 sortentypische Früchte (nicht nur die schönsten)  am besten im einer Papiertüte zusammen mit dem ausgefüllten Erfassungsbogen an eine der folgenden Sammelstellen:

Betrieb

Adresse

Telefon

Öffnungszeiten

Genussbrennerei Birnkammer

Vilsbiburger Str. 22

84175 Lichtenhaag

0173 8331014

jederzeit nach tel. Vereinbarung

Kelterei Gärttner

Moosstraße 27

84032 Altdorf

0871 22444

Mo – Do

08:00-12:00 Uhr und 14:00-17:00 Uhr

Lehr- und Beispielsbetrieb für Obstbau - Deutenkofen

Blumberger Str. 1

84166 Adlkofen

 

Di und Fr

13:00-17:00 Uhr

Susannes Lohnmosterei

Einkreut 32

84061 Ergoldsbach

08773 678

Sa

08:00-16:00 Uhr

oder tel. Vereinbarung

Anja Huber

Engelsdorf 2

84076 Pfeffenhausen

 

08782 9798180

nach tel. Vereinbarung

Hier gehts zum Erfassungsbogen!

Die Ergebnisse werden dem Baumbesitzer zurückgemeldet. Es gibt aber keine Erfolgsgarantie. Für den Baumbesitzer entstehen keine Kosten.

Niederbayern-TV-Bericht zum Thema

Lehrpfad erweitert

Der Obstlehrpfad wurde erweitert und kann während der Ladensöffnungszeiten (Di.+Fr. 13:00-17:00 Uhr) besichtigt werden.

Broschüre LuB

Neue Broschüre zum Lehr- und Beispielsbetrieb erschienen:

Broschüre LuB - Deutenkofen